Hauptgerichte

Gänsebraten mit Kartoffelklößen

Zubereitung

Die Gans waschen und trocken tupfen. Von innen und außen salzen und pfeffern. Die Äpfel schälen und in feine Scheiben schneiden. Mit den Rosinen und dem Majoran sowie dem Beifuß die Gans stopfen und diese zunähen. Mit 1 Tasse Wasser in die Fettpfanne des Backofens legen. Diesen auf 250° C aufheizen und die Gans 1,5 Stunden darin vor- braten (zuerst auf der Brust). Das austretende Fett abschöpfen und in einem Töpfchen erstarren lassen. Fleischbrühe angießen und die Gans gar schmoren (ca. 3 Stunden). Sollte sie immer noch Fett abgeben, dieses erneut abschöpfen. Den Sud mit Mehl zu einer sämigen Soße rühren und mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Die Gans zerlegen und die Füllung als Garnitur um die Geflügel-Teile drapieren.

Kartoffeln waschen, in der Schale gar kochen. Abpellen, stampfen oder durch die Presse drücken. 1 kg gepresste Masse abwiegen, 3 TL Salz, Mehl und kochende Milch unterrühren. Nach Abkühlung (lauwarm) Backpulver einrühren. Brötchen in Würfel schneiden und im Fett anrösten. Aus dem Teig Klöße formen, in jeden Kloß einige geröstete Würfel drücken. Klöße in kochendes Salzwasser geben, auf geringer Flamme gar ziehen lassen.

Dazu schmeckt Rosenkohl, Rotkohl oder auch Grünkohl, der dann nicht als Eintopf, sondern mit dem ausgetretenen Gänseschmalz geschmort wird.

Guten Appetit!


Zutaten für Personen

1 frische Gansca. 4kg küchenfertig
1kgmürbe Äpfel, am besten Cox Orange
100 gRosinen
1 TLgetrockneter Majoran oder 2 Zweige Majoran sowie Beifuß
1TasseWasser
Salz
Pfeffer
1/2lFleischbrühe
2 ELMehl zum Binden der Soße
1250gKartoffeln
250 gfeines Mehl
1/4lMilch
1 TLBackpulver
1Brötchen
etwas Butter o. Margarine

Rezeptgeber

Günther Overkamp, Restaurant Overkamp, Dortmund