Hauptgerichte

Vanillespitzkraut mit Kompott von roten Zwiebeln und geschmorter Lammpraline

Zubereitung

Lammhaxen mit Salz und Pfeffer von allen Seiten würzen, in einem Bratentopf von allen Seiten anbraten. Lammhaxen herausnehmen und das in Würfel geschnittene Gemüse kurz anschwitzen. Nun Tomatenmark zugeben, mit anrösten. Alles mit Rotwein und der Lammbrühe ablöschen, die Haxen zurückgeben und mit den Gewürzen, den Kräutern im geschlossenen Bratentopf ca. 2  Stunden schmoren.

Das Fleisch vom Knochen entfernen und in gleichgroße Stücke schneiden, einen Ring mit dem zuvor in Wasser gewässertem Schweinenetz auslegen, mit dem Lammhaxenfleisch füllen und kalt stellen. Alternativ kann man den Ring auch mit blanchiertem Wirsingblatt auslegen. Den Schmorfond durch ein Sieb passieren, etwas einkochen und abschmecken. Um die Lammpralinen zu erwärmen, in die heiße Sauce geben.

 

Spitzkohl in feine Streifen schneiden, mit Schalottenwürfeln und Vanille anschwitzen. Brühe und einen Schuss Wein zugeben und bei kleiner Hitze dünsten. Abschmecken. Zum Servieren das Spitzkraut mit der Praline und viel Sauce auf einen Teller geben. Dazu schmecken Salzkartoffeln oder Kartoffelpüree.

 

 


Zutaten für 8 Personen

2-3 Lammhaxen
1 Möhre
1 Zwiebel
1/4 Sellerie
1 Knoblauchzehe
1/2l Lammbrühe
1/2 l Rotwein
Rosmarin, Thymian, Kreuzkümmel
1EL Tomatenmark
Schweinenetz
2 x Spitzkohl
1 Vanilleschotte
2 Schalotten
1/4l Fleischbrühe
etwas Weißwein
Salz, weißer Pfeffer, Zucker, Kümmel

Rezeptgeber

Oliver Windau, Romantik Hotel Hof zur Linde, Münster