Hauptgerichte

Gefüllter Kaninchenrücken auf Kartoffel-Bohnenragout

Zubereitung

Kaninchenrückenfilets vom Knochen auslösen (evtl. vom Händler machen lassen), die Kartoffeln in hauchdünne Scheiben schneiden. Das Schweinenetz ausbreiten und mit den Kartoffelscheiben belegen. Aus dem Toast Würfel schneiden, die Pinienkerne in einer Pfanne rösten und die Toastwürfel (Croutôns) hinzufügen. Wenn die Croutôns braun geröstet sind, die Backpflaumen hinzugeben. Rosmarin hacken und ebenfalls hinein geben und beides kurz mitrösten.

Nun die Rückenfilets in der Mitte auf das mit Kartoffelscheiben belegte Schweinenetz platzieren (ca. 4 cm Abstand), zwischen die Filets die Brot-Backpflaumen verteilen und mit dünnen Kartoffelscheiben abdecken. Daraus eine Rolle drehen, mit Salz und Pfeffer würzen und in einer Pfanne goldbraun anbraten. Dann im Ofen bei 185°C etwa 18 Min. garen lassen.

Für das Kartoffel-Bohnenragout die Kartoffeln gründlich waschen und mit Schale in gesalzenem Wasser etwa 25 Min. kochen. Die grünen Bohnen putzen und schräg in 1-2 cm lange Streifen schneiden. In kochenden Salzwasser blanchieren und anschließend in Eiswasser abschrecken. Auf diese Weise garen die Bohnen nicht nach und behalten ihre grüne Farbe. Die Kartoffeln pellen und in 1 cm große Würfel schneiden. Die Sahne und die saure Sahne in einem Topf etwas einkochen, die Kartoffelwürfel hinzugeben und mit Salz und Muskat abschmecken. Die sämige Konsistenz entsteht durch die austretende Kartoffelstärke, je länger das Kartoffelragout köchelt, umso sämiger wird es. Zum Schluss die Bohnen hinzufügen und mit einer Prise Bohnenkraut abschmecken.

Zum Anrichten das Kartoffel-Bohnenragout in der Mitte des Tellers geben, den Kaninchenrücken tranchieren und zwei Tranchen darauf setzen.


Zutaten für 4 Personen

Gefüllter Kaninchenrücken

2Kaninchenrücken
3rohe Kartoffeln
1Schweinenetz
3 ScheibenToast
50 gPinienkerne
8Backpflaumen
1 ZweigRosmarin
Salz und Pfeffer

Kartoffel-Bohnenragout

500 gKartoffeln
250 ggrüne flache Bohnen
50 gSahne
100 gsaure Sahne
Salz, Muskat, Bohnenkraut

Rezeptgeber

Schlichte Hof, Bielefeld